last canyons

Trümmelbach V 18.11.18

berner oberland, schweiz. der letzte teil des trümmelbachs ist traumhaft. wenn man die kurze zeit der begehungsmöglichkeit betrachtet, die dunklen passagen und das ständige tosen das wassers betrachtet, dann darf man sich glücklich schätzen, wenn man diese schlucht begehen darf. das wasser donnert ständig, die dunkelheit lässt noch einen besonderen faktor hinzukommen – alles in

Read More

Sefi 17.11.18

berner oberland, schweiz. der sefibach ist etwas abgeschieden gelegen, dafür einer der schönsten abseilcanyons der schweiz. die wassermenge war bei unserem abstieg eher gering, dafür waren einige stände schon vereist und damit schwierig zu erreichen. viele abseiler gehen durch den wasserstrahl, daher ist diese schlucht eher den versierteren canyonisten vorbehalten. kontinuierlich in der schönheit und

Read More

gamchi 11.11.18

berner oberland, schweiz. die oberländer antwort auf den bündner segnes-aber anders. ein unbedingtes muss für canyonisten, die auch in der kalten jahreszeiten auf ihren freizeitspass verzichten möchten. der gamchi stürzt sich nach kurzer zeit über 60 m in die tiefe in einen engen und tiefen spalt, der kein licht mehr nach unten dringen lässt.

Read More

schiltbach 10.11.18

berner oberland, schweiz. james bond verfolgt uns auf dem weg zum schilthorn. wir verlassen die gondel in mürren und gleich wird es ruhiger. nach kurzer, sonniger wanderung gelangen wir zur brück am einstieg-und sicht auf das schilthorn. die schlucht ist eher sparsam ausgerüstet, hier und da muss man einen baum bemühen oder gut klettern können.

Read More

les etages 13.10.18

ecrins, france. bei granit denkt man ans tessin – oder auch les etages. beeindruckende wasserläufe, wunderschöne formen, guten wasserdurchsatz und technische abseiler. ab und zu muss man durch, oft kann man auch ausserhalb des wassers abseilen. die becken waren meist knie- bis hüfttief, selten tiefer. mit dem diable im selben tal ein lohnendes wochenende im

Read More

meije 12.10.18

ecrins, france. unterhalb des gleichnamigen bergs rauscht der meije zu tal. der wasserdurchsatz ist im herbst erst passend, wenn der gletscher wenig bis kaum mehr wasser abgibt. dann hat man eine sehr eindrucksvolle schlucht zu begehen. technisch nicht ganz einfach, aber wunderschön, ist dies auch einer der schöneren abstiege…unbedingt in die tourenplanung mit aufnehmen! (anmerkung:

Read More