Daily Archives: 12. Mai 2019

  • -

Ri d Anzon 12.05.19

Mesocco, Grigioni, Svizzera. Das Val Anzon ist von der Strasse aus unscheinbar, trotzdem haben wir bei einsetzendem Schneetreiben die Motivation aufrecht erhalten-unser „Eichhörnchen“ hat uns mit seiner guten Laune angetrieben. Mit einem Abseiler von der Brücke auf 1270 m geht es in die Schlucht. Eine kurze Laufstrecke von und ein paar Abklettereien später sind ein paar Haken für das Weiterkommen  notwendig. Meist über 2 Stufen gehend arbeiteten wir uns abwärts. Unschwierige Abseiler, rampig und trotz des gezeigten Wasserstands gut machbar, brachten uns bald an eine höhere Stufe, die mehrfach unterteilt ist und gleichzeitig auch die schönste Stelle der Schlucht markiert. Nach drei Stufen mit max. 35-40 m wird es wieder rampig, bevor die Schlucht in viel Geröll dem Ende entgegen geht.

Ri d Anzon 12.05.19

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA

  • -

Riale Grande

Lumino, Ticino, Svizzera. Unser Start an diesem regnerischen Tag war bei 846 m.ü.M.. Von dort sollte es durch den Wald in den Bach gehen. Nach rutschigen Partien haben wir das Bachbett erreicht – kein schöner Anblick. Alles grün und rutschig, viel brüchiges Gestein und das sollte sich fortsetzen. Das Grüne wurde dichter, die Laufpassagen und Abklettereien sollten kein Ende nehmen, bis wir auf Haken stiessen. Von da an wurde es eigentlich von Abseiler zu Abseiler besser und erfreulicher – auch die Pflanzenwelt hielt sich mehr und mehr zurück.

Riale Grande 11.05.19

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA