Daily Archives: 27. Mai 2019

  • -

Riale di Cresciano 26.05.19

Cresciano, Ticino, Svizzera. Cresciano ist eigentlich durch die Boggera bekannt, doch gibt es einen weiteren Bach, der begehbar ist. Mit Sonne ist diese Ausweichschlucht, die selten wirklichen Schluchtcharakter besitzt, vermutlich mit etwas mehr Genuss zu begehen. Wir sind auf der Brücke bei Trancoi (siehe Swisstopo) eingestiegen. Viele natürliche Verankerungen nutzend oder die glitschigen Passagen durch den Wald umgehend haben wir uns abwärts gearbeitet. Hier und da gibt es auch höhere Abseiler bis zu 70 m.

Riale di Cresciano 26.05.19

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA

  • -

Ri di Canigg 25.05.19

Aurigeno, Ticino, Svizzera. Die Schneeschmelze und der Regen machten die ursprünglichen Ziele des Wochenendes unmöglich, so versuchten wir uns am Canigg. Der Wer – bis auf die letzten 200 m – sehr gut, dann folgt der Kampf durch die Dornen. Der Abbruch zur Linken mit einem morschen Steg gegen Ende machten den Weg nicht besser. Der obere Teil beginnt vielversprechend, allerdings muss man auch viel Abkletterei in Kauf nehmen. Nach der zweiten hohen Stufe hört der Spass aber auf: Bachwandern auf rutschigem Untergrund und keinesfalls lohnenswert. Auch die Rutsche zum Ende biegt das nicht mehr gerade.

Ri di Canigg 25.05.19

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA

  • -

Piano d Aprile 25.05.19

Valle di Campo, Ticino, Svizzera. Wer im Maggiatal in Cevio nach Bosco Gurin abbiegt, fährt entlang der Rovana ins Valle di Campo. Man quert die Rovana und folgt der Strasse bis zur zweien Brücke. Hier sieht man linker Hand die letzten, offenen Abseiler des Bachesm, der auf Swisstopo keinen Namen gefunden hat. Dem schlechten Wanderweg folgt man steil aufwärts bis etwas auf 1060 m.ü.M. Dann steil durch den Wlad hinab. Zunächst folgt wenig Erbauliches, bald fällt das Wasser über einen 25 m hohen Abbruch. Ein paar Abseiler folgen, teils im Wasser, teils trocken, bevor man über eine Rampe in den engen Teil gerät. Hier fanden wir auch Haken. Einen engen Schlitz seilt man ab und geht unter einem grösseren Klemmblock hindurch, dann kommt man in den offenen Teil und erblickt bald die Strasse.

Piano d Aprile 25.05.19

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA