seile

seile

update 11/2018

neben den korda’s seilen haben wir auch die 9 mm variante, 40 m,  von decathlon als arbeitsseil in gebrauch. absolute präferenz zur zeit ist das bluewater canyon ds 9.2 und das bluewater canyonline. beide sind technora/aramidseile, die in europa keine prüfung erhalten, weil sie den fangstossnormen nicht entsprechen. die robustheit und langlebigkeit dieser seile sind absolut top. die dehnung ist sehr gering und man findet immer genügend reibung im abseilgerät, um das seil gut zu verzögern. man fühlt sich sicher ! einziger nachteil ist der preis: man bezahlt zwischen 4 und 5 CHF pro meter, was doch sehr viel zu sein scheint. rechnet man das hoch auf die kurze lebensdauer anderer seile, dann wird es schnell günstig.

Bildergebnis für bluewater canyon ds

beal soll 2019 ebenso ein technora-seil auf den markt bringen – man darf gespannt sein!

 

 

 

da hängt unser leben dran.

angefangen haben wir mit dem guten edelrid. zum abseilen ist dies immer noch mit abstand mein lieblingsseil, allerdings ist es schwer und es geht schnell kaputt. das können andere hersteller heutzutage besser: courant und korda’s verschweissen den mantel mit dem kern und vermeiden damit die mantelverschiebung (sockenbildung). sie sollen dadurch auch bis zur hälfte durchgeschnitten einigermassen sicheres abseilen erlauben. das beal (das beal aqualine ausgenommen!) hat diese technologie noch nicht. dieses seil muss nach den ersten touren mehrmals zurecht geschnitten werden.

es gibt natürlich noch viele andere hersteller, aber ich kann nur von dem berichten, was von uns auch benutzt wird/wurde.

november 2013:

nach einer saison mit 100 schluchten haben wir rückblickend ein recht geringen seilverbrauch gehabt. von vier seilen sind zwei zwar wege schadhafter stellen etwas gekürzt worden, aber sie existieren noch, werden jetzt aber ausrangiert. das courant-seil ist sehr robust, leicht und hat eine geringe seildehnung. nach diesen vielen touren ist dermantel, der zu beginn recht flott durch den achter gleitet, sehr pelzig geworden und die knotbarkeit ist zwar annähernd gleichgut, allerdings lassen sich die knoten nur noch sehr schlecht lösen.

immer wieder nutzen durften wir bei einem guten freund ein seil von sterling. sehr robust, ebenfalls sehr leicht und toll im handling. das könnt unser nächstes seil werden – nachdem wir die 200 m courant aufgebraucht haben.


Leave a Reply